Mareike Kaiser MSc, Dipl. Heileurythmistin und Lebens- und Sozialarbeiterin

1974-1987 Ausbildung in Eurythmie und Heileurythmie in Wien. 1988-2012 als Eurythmie-Lehrerin und Heileurythmistin in Graz an der Freien Waldorfschule tätig, seit 2013 in freier Praxis. Durch anhaltende Nachfrage der Eltern entwickelte sich ein steigender Bedarf an Heileurythmie speziell für Zahnprobleme bei Kindern, dadurch intensive Beschäftigung mit kieferorthopädischen Fragen. Seit 1993 Zusammenarbeit mit Zahnarzt Claus Haupt. 2005 Beginn der Fortbildungskurse im Ausland für KollegInnen und Zahnärzte in Heileurythmie. Aufbau der Weiterbildung in Heileurythmie bei Kieferfehlstellungen in vielen europäischen Ländern, wie auch außerhalb Europas. 2001-2004 Ausbildung in kontemplativer Kommunikationstherapie. 2008 die Berechtigung zur Lebens- und Sozialberaterin erlangt, anschließend Studium zum Master of Science an der Inter-Uni in Graz (Abschluss 2012).


Anke-Marie Jacobs, Dipl. Heileurythmistin und Biografiearbeiterin

1979-1983 4 jährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin in Norddeutschland 1983-1985 Zusatzausbildung zur Waldorfkindergärtnerin in Hannover/DE und gleichzeitig Leitung einer Waldorfkindergartengruppe in Molfsee/Kiel.  1985-1990 Waldorfkindergärtnerin in der französisch sprechenden Schweiz an der Ecole R.Steiner in Lausanne, hiervon 3 Jahre im Leitungskreis der Schule tätig. 1990-1994: 4-jähriges Grundstudium der Eurythmie am Eurythmeum Stuttgart/DE. 1994-1996 Künstlerische und Unterrichtstätigkeit an der Heimsonderschule Föhrenbühl/Bodensee. 1996-1998 Heileurythmieausbildung in Dornach bei Christine Junghans, hieran anschließend zweijährige  Unterrichts-heileurythmische und künstlerische Tätigkeit am Sonnenhof in Arlesheim/CH. Ab 2000 knapp 16-Jährige Tätigkeit als Heileurythmistin an der von Dr. Ita Wegman gegründeten Klinik in Arlesheim.  2006 -2009 berufsbegleitende Zusatzausbildung in Biografieausbildung  bei Christian und Junko Althaus in Zürich /CH. Seit Dezember 2015 eigene freie Praxis für Biografiearbeit und Heileurythmie in Dornach. 1994-2016 fortwährendes eurythmisch-künstlerisches Schaffen; seit 2000 mannigfaltige Unterrichtstätigkeit in der Erwachsenenbildung und an verschiedenen Ausbildungsstätten in In- und Ausland. (Schweiz, Ukraine, Bulgarien, Ungarn,  Österreich)


Dr. med. Wilburg Keller Roth, Fachärztin für Allgemeinmedizin

Nach der Assistenzarzttätigkeit in Wien, Arlesheim (Wegman Klinik, Lukasklinik und Sonnenhof) und Basel seit 1996 als Allgemeinärztin in einer anthroposophischen Praxisgemeinschaft in Basel selbständig tätig. Seit 1981 Fortbildungen in Heil-Eurythmie mit u.a. Trude Thetter, Margrit Hitsch, Lasse Wennerschou, Ursula Ziegenbein. 1992-2010 im Kollegium der Heil-Eurythmie-Ausbildung am Goetheanum unter der Leitung von Christine Junghans und Brigitte von Roeder; Mitarbeit in der Internationalen HE-Ausbilderkonferenz der Medizinischen Sektion, der Mandatsgruppe für Heileurythmie der SRMK unter Werner Barfod und im Beirat der IFAAET;  Dozentin an den Heil-Eurythmie-Ausbildungen in Prag und Budapest. Internationale Vortrags- und Fortbildungstätigkeit vorwiegend zu den methodischen Grundlagen der Heil-Eurythmie.

Publikationen

2003 Mitarbeit an der Neu-Herausgabe des Heil-Eurythmie-Kurses nach dem Stenogramm; ein eigenes Buch über „System und Methode der Heil-Eurythmie“ wird im Verlag am Goetheanum erscheinen.

2008 mit Anja Meierhans Erarbeitung einer Dokumentations-Vorlage für die Heileurythmie (übersetzt auf englisch und russisch) http://www.heileurythmie-medsektion.net/sites/default/files/Dokumentation-HE_DE_2008_rev.pdf

2008 Festschrift zur 1. Weltkonferenz für Heileurythmie, Impulsreferat zum 6. Vortrag

Beiträge im Rundbrief der Sektion für Redende und Musizierende Künste

Michaeli 2012 “Vom Gehenlernen zur Eurythmie und Heileurythmie“

Ostern 2014 „Das O offenbart den Menschen als Seele“

2016 Festschrift zur 2. Weltkonferenz für Heileurythmie «Lautkräfte in der menschlichen Organbildung» (Autoreferat)