“Eurythmie ist eine Kunst, die sich des Menschen als Instrument, seiner Bewegungsanlagen als Ausdrucksmittel bedient. Sie macht das innere Erlebnis am Menschen zur äußeren Bewegung” (Rudolf Steiner)

Die Eurythmie ist eine Kunst, welche die ganze Menschengestalt zum Ausdrucksmittel hat. Sie nimmt in der Welt der Bewegungskünste eine ganz eigene Stelle ein und wurde seit 1912 von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie entwickelt. Sie wird weltweit in einem lebendigen Prozess im Zusammenhang mit der Sektion für Redende und Musizierende Künste an der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft (Goetheanum) weiterentwickelt.


Die nächsten öffentlichen Veranstaltungen sind:

Fr, 16. Oktober, 18:30 und Sa. 17. Oktober, 17:30
„Die Bürgschaft“ von Friedrich Schiller
Eurythmieaufführung im Festsaal
1040 Wien, Tilgnerstraße 3

Sa 17. und So 18. Oktober 2020
Eurythmie-Intensivwochenende
Zum Kennenlernen und als Einstieg in die Welt der Eurythmie.
Thema: „Der musikalische Aspekt der Sprache – Beziehungen zwischen Vokalen und Ausdrücken der Musik“
Anmeldung telefonisch oder per email
1040 Wien, Tilgnerstraße 3

Fr, 30. Oktober 2020, 19 Uhr
Aufführung mit Eurythmie, Rezitation, Musik
„Einwilligung“, Werke von Ludwig van Beethoven, Nelly Sachs und anderen
1040 Wien, Tilgnerstraße 3

Sa 21. und So 22. November 2020
Eurythmie-Intensivwochenende
Zum Kennenlernen und als Einstieg in die Welt der Eurythmie.
Thema: „Die Wiederbelebung eines uralten Mysterien-Symbols durch die Eurythmie – der Fünfstern und das Parzivalmotiv „Zum Raum wird hier die Zeit“
Anmeldung telefonisch oder per email
1040 Wien, Tilgnerstraße 3